Michael Gugat, Oberbürgermeisterkandidat der Wähler*innengemeinschaft Lokaldemokratie in Bielefeld e.V., nimmt Stellung zum Polizeieinsatz auf dem Kesselbrink in Bielefeld am vergangenen Sonnabend:

„Die Problematik des Rassismus in der Gesellschaft ist viel zu vielschichtig und schwerwiegend, als dass man es mit einseitigen Positionierungen zu einzelnen Ereignissen abhandeln sollte. Daher fordere ich vom noch amtierenden Oberbürgermeister Pit Clausen umgehend die Einrichtung eines „Runden Tisch Rassismus“ unter Beteiligung von Menschen, die von Rassismus betroffen sind, der Polizei und des Ordnungsamtes und auch der Verwaltung der Stadt Bielefeld. Wenn er das nicht tut: Es wäre auf jeden Fall eine meiner ersten Amtshandlungen, wenn ich gewählt werde. Rassismus ist ein gesamtgesellschaftliches Problem, was nur gemeinsam gelöst werden kann.“

Hintergrundberichte:

Westfalen-Blatt

Neue Westfälische

Radio Bielefeld

PicGug08.06.2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s